Costa del Sol

Costa del Sol - Strand von Fuengirola

Spaniens Costa del Sol gehört zu den viel besuchten europäischen Urlaubsregionen. Flugreisen nach Spanien und insbesondere aufs Festland werden von Jahr zu Jahr beliebter und können kostengünstig im Netz oder im örtlichen Reisebüro gebucht werden.

Ein Web-Tipp von uns stellen die Reisegutscheine von Gutscheinpony dar, mit welchen bei der Buchung nochmals gespart werden kann. Nun aber zu den Infos über die andalusische Küste.

Die Costa del Sol erstreckt sich von Nerja bis Estepona

Costa del Sol - Strand in Nerja Strand in Nerja an der Costa del Sol

Die Sonnenküste ist 300 km lang, das Kerngebiet erstreckt sich von Nerja bis Estepona. Mittelpunkt der andalusischen Mittelmeerküste aber ist die Provinzhauptstadt Málaga.
Málaga hat einen wichtigen spanischen Mittelmeerhafen. Der Rio Guadalmedia teilt die Stadt in zwei Hälften, am Ostufer liegt die Altstadt, beherrscht vom Hausberg Gibralfaro mit seiner Befestigung aus dem 13. Jahrhundert. Von dort hat man den schönsten Blick auf die Stadt. Alcazaba heißt Málagas Burg aus der Epoche des Nasridenreichs von 1237 bis 1487, als die Stadt ihre beste Blütezeit hatte. Heute ist Málagas Flughafen touristischer Dreh- und Angelpunkt an der Costa del Sol.

Subtropische Vegetation

Am Mittelmeer hat das milde Klima eine subtropische Vegetation mit Palmen, Agaven und Zypressen inmitten einer herrlichen Landschaft hervor gebracht. Das fruchtbare Land erzeugte auch bei fremden Völkern Begehrlichkeiten. Von allen Eroberern hinterließen die Mauren die deutlichsten und bis heute sichtbaren Spuren: Mit der Alhambra von Granada und der Mezquita von Córdoba bezaubern orientalische Paläste Millionen Besucher.
Seit Mitte des 20. Jahrhunderts kommen mit den Badetouristen neue Eroberer aus dem Norden, heute in Massen.

Marbella und Torremolinos an der Costa del Sol

Costa del Sol - Strand in Marbella Strand in Marbella an der Costa del Sol

An der Costa del Sol ist Marbella der schickste Badeort, hier gibt sich nicht nur der internationale Jetset ein Stelldichein. Angefangen mit dem Marbellaklub von Prinz Alfonso von Hohenlohe in den 1950er Jahren über die steinreichen Ölscheichs der 1970er bis zur Hautevolee von heute, Marbella ist mega-in.
Torremolinos dagegen ist der beliebteste Rummelplatz der Küste. Hier gibt es eine Skyline moderner Hotels und Apartmenthäuser, die sich am kilometerlangen Strand entlang zieht. Discos, Bars, Klubs und Restaurants bieten ein fast unbegrenztes Vergnügungsangebot.

Tagesausflüge rund um die Costa del Sol

Als Abwechslung zum Sonnenbaden, zum Badespaß oder zum Wassersport bieten sich Tagesausflüge in das gebirgige Hinterland an. Ganz besonders schön ist eine Tour entlang der Ruta de los pueblos blancos, der Route der weißen Dörfer, zwischen Ronda, Tarifa und Cádiz.
Cádiz ist Europas älteste Stadt. Sie liegt an der Spitze einer langen Landzunge bereits an der atlantischen Costa de la Luz. Tarifa liegt neben dem imposanten britischen Felsen von Gibraltar. Spaniens südlichste Stadt ist lediglich 14 km Luftlinie von Afrikas Küste entfernt. Tarifa ist ein Topziel der internationalen Surfercommunity. Ronda dagegen ist eine imposant gelegene weiße Kleinstadt mit spektakulären Ausblicken, die man von Marbella aus über eine atemberaubende Bergstraße erreichen kann.

Hotels in Andalusien buchen
Booking.com
Anzeige
Pauschalreisen buchen

Anzeige

Andalusien Wetter

Hier finden Sie weitere interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Blog

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr