Almeria (Stadt)

Die Stadt Almeria - verwinkelte und enge Gässchen

Panorama von Almeria

Wer durch die etwa 190.000 Einwohner zählende Stadt Almeria schlendert, etwa 200 Kilometer östlich von Malaga gelegen und nur noch 120 Autokilometer von der im Osten liegenden Region Murcia entfernt, denkt oft unwillkürlich, dass er sich vielleicht schon in Nordafrika befindet. Weiß getünchte, alte Häuser, die verwinkelte und enge Gässchen bilden, viele schöne Gärten, und dann natürlich die vielen Palmen, nicht nur am Meer. Da passt es auch ganz gut, dass Almeria die spanische Stadt mit den meisten Sonnenstunden im Jahr ist, etwa 3.000 Stunden sollen es sein. Das Meer erwärmt sich aufgrund dessen so sehr, dass es die Wärme über den Winter speichert und die Wassertemperaturen dann höher sind als die Lufttemperaturen. Almeria ist eine relativ junge Stadt, die erst 955 gegründet worden ist, und zwar von den Mauren. Wohl auch deshalb erinnert das Stadtbild an das nördliche Afrika. Eine Besonderheit der Gegend um Almeria ist, dass hier die Durchschnittstemperatur im letzten Vierteljahrhundert gefallen ist, während sie im Rest von Spanien anstieg. Der Grund hierfür sollen die zahlreichen Treibhäuser sein, die das Licht der Sonne reflektieren. Pro Quadratmeter Fläche eines Treibhauses verlieren die Sonnenstrahlen so zwei bis drei Prozent ihrer Energie.

Sehenswürdigkeiten in Almeria

Alcazaba von AlmeriaBlick auf die Alcazaba von Almeria

In Almeria und Umgebung befindet sich eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die man als Tourist keinesfalls auslassen sollte. Vor der Stadt liegt der herrliche Naturpark Cabo de Gata, karg bewachsen, dafür mit einer Steilküste und vielen romantischen Buchten und Stränden. Almeria selbst wird dominiert von der mächtigen Alcazaba, der früheren maurischen Festung. Der Blick über die Stadt ist äußerst beeindruckend, in der Festung selbst sollte man unbedingt den Torre de la Vela, die Kapelle San Juan Evangelista, den Turm der Gerechtigkeit, den Huldigungsturm, das Bollwerk El Espolón und den Turm der Spiegel besichtigen. Fast 500 Jahre, nachdem ein Erdbeben die Alcazaba (und Teile der Stadt) beschädigt hat, dauern die Reparaturen bis heute an.

Eine mächtige Kirche, die an eine Burg erinnert

Panoramablick auf die Stadt AlmeriaPanoramablick auf die Stadt Almeria

In der Innenstadt ist es die Kathedrale, die man beim Rundgang besichtigen muss, eine mächtige Kirche, die an eine Burg erinnert. Außerdem sehenswert sind die Estatua de la Caridad, die Puerta de Purchena sowie die Plaza de la Constitución. Auch die örtliche Stierkampfarena ist ein Bauwerk von architektonischem Reiz, im Inneren sehr maurisch geprägt. Wer im Sommer nach Almeria kommt, sollte versuchen, die Stadt in der zweiten Augusthälfte zu besuchen, wenn die „Feria“ stattfindet, eine Riesenfete mit Tanz, Musik, Essen und mehr. Dann ist die ganze Stadt auf den Beinen.

Hotels in Almeria buchen
Booking.com
Anzeige
Pauschalreisen buchen

Anzeige

Wetter in Almeria

Hier finden Sie weitere interessante Artikel über die einzelnen Städte in Andalusien

  • Almeria (Stadt)
    Die Stadt Almeria - verwinkelte und enge Gässchen

    Wer durch die etwa 190.000 Einwohner zählende Stadt Almeria schlendert, etwa ...

  • Huelva (Stadt)
    Die Stadt Huelva - für Touristen attraktiver Ort

    Keine 50 Kilometer östlich der portugiesischen Küste liegt, im Delta des Rio O...

  • Roquetas de Mar

    In Roquetas de Mar entdecken Sie Andalusien von einer seiner schönsten Seiten. An der Costa de Almeria zu Hause, erstreckt sich ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr