Estepona

Estepona

Auf Ihrer Reise nach Estepona erkunden Sie eine Stadt an der Costa del Sol, die in der Provinz Málaga zu Hause ist. Über das ganze Jahr hinweg hat sich Estepona zu einem populären Ferienort gemausert, der Sie mit abwechslungsreichen Freizeitmöglichkeiten, kulturellen Sehenswürdigkeiten und festlichen Aktivitäten für jeden Geschmack begeistert. Estepona ist vielfältig und ein geschichtsträchtiges Reiseziel, das längst im Hier und Jetzt angekommen ist. Besonders schön ist, dass in der Stadt wirklich jeder Urlauber auf seine Kosten kommt.

Einst die Heimat von Römern, Phöniziern und Mauren

Erste Überreste aus der Vorgeschichte Esteponas wurden erst viele Jahrhunderte später entdeckt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit lebten einst Römer, Phönizier und Mauren in dem Gebiet. Aus diesen Zeiten stammen der Uhrturm, mehrere Wachtürme, die Kirche Iglesia de los Remedios sowie die Festung Castillo San Luis. Zudem war die Stierkampfarena Esteponas in der Vergangenheit von Bedeutung. Aus historischer Sicht ist insbesondere die lang andauernde Präsenz der Araber auf dem heutigen Stadtgebiet bemerkenswert. Vor allem im El Nicio Gebiet im östlichen Teil des Gebirges waren Araber in der Region besonders dicht angesiedelt. An diese Zeit erinnert bis heute ein im 10. Jahrhundert erbautes Schloss, das zur Herrschaftszeit von Abderramán III. errichtet wurde.

Seit dem 20. Jahrhundert spielt der Tourismus eine wichtige Rolle

Ein Wendepunkt war das Jahr 1456, in dem Enrique IV. de Castilla die Mauren im Kampf besiegte. Im Rahmen dieser Streitigkeiten erhielt die Stadt Estepona ihren heutigen Namen und läutete damit eine neue Epoche in der Historie der Stadt ein. Seitdem Estepona seine Selbständigkeit erhalten hat, nahm das Städtchen immer stärker die Form an, die die Sonnenseiten Esteponas bis heute dominieren. Zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren Landwirtschaft, der Fischerei sowie der Viehzucht gesellt sich seit einigen Jahrzehnten der Tourismus hinzu.

Sieben Türme am 21 Kilometer langen Küstengebiet

Straße in EsteponaStraße in Estepona bei Nacht

Lassen Sie sich auf Ihrer Reise nach Estepona auf eine Stadt ein, deren Stadtpark mit dem klangvollen Namen „San Isodro Labrador“ unbedingt einen Spaziergang wert ist. Teil dieser gepflegten Parkanlage ist die Wallfahrtskapelle des Heiligen Isidros, bei der Sie unbedingt vorbeischauen sollten. Weitere Aushängeschilder von Estepona sind die Türme Torres Alemenaras, die auf einen muslimisch-kastillianischen Ursprung zurückgehen. Diese Türme sind die Überreste einer Verteidigungsanlage, die ihren Zweck bis weit ins 19. Jahrhundert erfüllte. Um sich gegen Piraten sowie Spanier zu verteidigen, errichteten Christen ein riesiges Bollwerk aus Türmen. Von diesen Türmen wurden tagsüber Rauchzeichen sowie in der Nacht Lichtzeichen gesendet. An der insgesamt 21 Kilometer langen Küste von Estepona finden Sie insgesamt sieben dieser Türme, die über einen eventuellen Einfall von Feinden informieren sollten. Diese Türme tragen Namen wie „Torre de Arroyo Vaquero“ oder „Torre del Velerín“.

Festlichkeiten zu verschiedenen Themen

Wie vielfältig dieses bezaubernde Städtchen in Andalusien ist, beweisen Veranstaltungen wie das Fest der Bauern und Landwirtschaft oder die Quema de Los Bigotes de San Juan. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich eine traditionelle Nachtfeier, die jeweils am 23. Juni zelebriert wird. Das jährliche Stadtfestival Fiestamayores Ferias y feiern die Einwohner Andalusiens stets Anfang Juli. Den 16. Juli sollten Sie sich ankreuzen, um hautnah bei der Feier der Fischer, der Virgen del Carmen, dabei zu sein.

Einkaufen und nach Belieben sonnen

Seien Sie auch dabei, wenn das Kaufhaus Carrefour seine Pforten öffnet. Dieses stadtauswärts in Richtung Marbella an der Avenida de Litoral gelegene Einkaufsparadies punktet mit einer bunten Mischung aus Mode, Lebensmitteln sowie Elektroartikeln. Der 21 Kilometer lange Küstenabschnitt Esteponas ist in zwei Strandabschnitte unterteilt, die beide mit dem Umweltsiegel der blauen Flagge ausgezeichnet sind. Einer dieser Uferabschnitte ist der Playa del Cristo, der nur fünf Gehminuten vom modernen Yachthafen mit all seinen einladenden Restaurants und Tapasbars entfernt ist. An diesem Strand stehen Ihnen zwei Strandbars sowie Rettungsschwimmer zur Verfügung. Die Distanz zwischen dem Yachthafen sowie dem Radastrand ist sogar noch kürzer.

Sportangebote für jeden Geschmack

Geben Sie auf Ihrer Reise nach Estepona sportlichen Betätigungsmöglichkeiten eine Chance, haben Sie in der Stadt die Qual der Wahl. Die nahe gelegenen Pedregales laden zur Wanderung oder einem Fahrradausflug ein. Wählen Sie aus insgesamt sechs Golfplätzen der Region den Parcours aus, auf dem Sie Ihr Handicap am liebsten verbessern möchten. Folgen Sie einfach dem Wiehern der Pferde, um zum Reitzentrum Esteponas zu gelangen. In der Stadt befindet sich ein hochkarätiges Reitzentrum, in dem Sie mit den anmutigen Tieren auf Tuchfühlung gehen sowie Ausritte und Kurse buchen können. Weiterhin finden Sie an den Küstengebieten ausreichend Möglichkeiten zum Wind- oder Kitesurfen.

Flugzeuge und Autos sind die gängigsten Verkehrsmittel

Möchten Sie der andalusischen Sonne mit einem Flugzeug entgegenfliegen, sollte diese Flugreise auf dem Flughafen Málaga enden. Halten Sie nach den Flugangeboten der Iberia, Condor, Lufthansa oder Air Berlin Ausschau, weil diese Flugunternehmen regelmäßig Flüge nach Estepona anbieten. Weil sich Estepona an den Autobahnen A-7 sowie AP-7 befindet, steht einer Anfahrt mit einem Auto nichts im Wege. Bitte beachten Sie, dass Sie auf der AP-7 ein Tempolimit von 120 km/h einhalten sollten und auf dieser Straße verhältnismäßig wenig Verkehr herrscht. Diese geringe Frequenz ist allerdings der Tatsache geschuldet, dass das Befahren dieser Straße gebührenpflichtig ist. Die A-7 dürfen Sie im Gegenzug unentgeltlich befahren. Allerdings ist diese Straße insbesondere zur Sommerzeit maßlos überfüllt und durch fehlende Infrastrukturmaßnahmen gekennzeichnet.

Estepona trifft den Geschmack vieler Urlauber

Verbringen Sie Ihre Urlaubszeit in einer Stadt, die all das bietet, was einen klassischen Urlaub in Andalusien auszeichnet. Ganz gleich, ob Sie Aktivurlauber oder Sonnenanbeter sind oder die schönsten Tage des Jahres zusammen mit Ihrem Partner oder der Familie verbringen möchten – Estepona ist eine Urlaubsregion, die für jeden Geschmack das Richtige bietet.

Hotels in Andalusien buchen
Booking.com
Anzeige
Pauschalreisen buchen

Anzeige

Hier finden Sie weitere interessante Artikel über die einzelnen Städte in Andalusien

  • Gerade einmal 700 Einwohner leben in Zuheros: Eine am Fuße einer arabischen Burg gelegenen Ortschaft, deren Heimat die spanische Provinz ...
  • Auf Ihrer Reise nach Úbeda erkunden Sie eine Stadt, die die drittgrößte Stadt der Provinz Jaén ist. Dieser im Innenland gelegene ...
  • Ihre Reise nach Setenil de las Bodegas führt sie in eine Ortschaft zwischen Ronda und Olvera, die etwas anders ist als jedes andere der ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr