Malaga (Stadt)

Die Stadt Malaga - jede Menge bemerkenswerter Gebäude

Panorama von Malaga

Im Süden von Andalusien, an der Costa del Sol, liegt die mit etwa 570.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt der Region, gleichzeitig die sechstgrößte Gemeinde in Spanien. Malaga ist reich an Attraktionen, keine Frage – es gibt jede Menge bemerkenswerter Gebäude in der Stadt. Eins davon befindet sich an der Plaza de la Merced: das Geburtshaus des vielleicht bekanntesten Malers aller Zeiten, nämlich von Pablo Picasso. Hier, ziemlich genau im Zentrum von Malaga, liegt auch das Museo Picasso, nur ein paar Meter vom Geburtshaus entfernt. Allein das Gebäude des Museums ist schon sehenswert, es präsentiert sich in einer Mixtur aus den Architekturstilen der Mudejar, der Renaissance und nennt sich Palacio de Buenavista. Im Museum sind heute mehr als 200 Werke von Picasso ausgestellt, die aus einer Schenkung der Erben stammen. Wer nach Malaga kommt und ein wenig Zeit mitgebracht hat, für den bleibt eigentlich keine Wahl: ein Besuch des Museo Picasso ist fast Pflicht. Das Haus hat täglich außer am Monat geöffnet, der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei sechs Euro.

Die Alcazaba in Malaga

Alcazaba in MalagaAlcazaba in Malaga

Um noch kurz bei der Kunst zu bleiben: mit dem Centro de Arte Contemporáneo Malaga und dem Museo Carmen Thyssen verfügt die Stadt noch über zwei weitere bedeutende Sammlungen. Dazu gehört auch das Teatro Cervantes. Für einen Rundgang durch die Stadt sollte man dennoch ausreichend Zeit mitbringen. Am bedeutendsten ist sicher die Alcazaba, eine im 11. Jahrhundert von den Mauren errichtete Festung, die auf den Grundmauern einer schon vor der Zeitenwende von den Phöniziern erbauten Burg fußt. Direkt unterhalb ein weiteres Zeugnis aus der Antike: ein aus römischen Zeiten stammendes Amphitheater, das man ebenfalls besichtigen kann. Oberhalb der Alcazaba wiederum ragt das Castillo de Gibralfaro auf, im 14. Jahrhundert ebenfalls von den Mauren erbaut. Der Blick von dort oben über Malaga und die Umgebung ist brillant.

Die Catedral de la Encarnación

Kathedrale (Catedral de la Encarnación) in MalagaKathedrale (Catedral de la Encarnación) in Malaga

Eine weitere Attraktion in der Stadt ist die Catedral de la Encarnación, nach der Reconquista auf den Resten der früheren Moschee errichtet. Sehr sehenswert ist auch der Jardín Botánico-Histórico La Concepción, ein Park mit etwa 3.000 einheimischen Pflanzen und vielen Palmenarten. Auch der Park Paseo del Parque ist eine grüne Lunge mitten in der Stadt. Zudem sollte man den Paseo de la Farola, das Santuario de la Victoria sowie die Stierkampfarena La Malagueta besichtigen. Diese fasst 14.000 Besucher, der Durchmesser beträgt 50 Meter – eine der größten ihrer Art in Spanien.

Hotels in Malaga buchen
Booking.com
Anzeige
Pauschalreisen buchen

Anzeige

Wetter in Malaga

Hier finden Sie weitere interessante Artikel über die einzelnen Städte in Andalusien

  • Setenil de las Bodeg...

    Ihre Reise nach Setenil de las Bodegas führt sie in eine Ortschaft zwischen Ronda und Olvera, die etwas anders ist als jedes and...

  • Baeza

    Nur etwa 16.000 Menschen leben in Baeza – einer andalusischen Stadt aus der Provinz Jaén, die voller Leben steckt. Werden große ...

  • Antequera

    Antequera ist ein beschauliches Städtchen in der andalusischen Provinz Málaga, in der die Zeit – zumindest hin und wieder – stil...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr