Roquetas de Mar

Roquetas de Mar

In Roquetas de Mar entdecken Sie Andalusien von einer seiner schönsten Seiten. An der Costa de Almeria zu Hause, erstreckt sich die Stadt an der südöstlichen Spitze der Iberischen Halbinsel auf einer Fläche von 60 Quadratkilometern. Roquetas de Mar ist nicht nur die zweitgrößte Stadt der Provinz Almeria. Dieses Städtchen hat sich zu einem beliebten Ferienort gewandelt, der mit seiner Nähe zum Mittelmeer sowie der 13 Kilometer langen Strandpromenade unschlagbare Argumente für jeden Sonnenanbeter bietet.

In den Händen verschiedener Herrscher

Alles begann zur Zeit der Araberherrschaft, als in der Region bereits die Salinenindustrie vorherrschte und die Bevölkerung auf viele kleine Gebiete rund um Roquetas de Mar zerstreut war. Anschließend legten Phönizier und Griechen den Grundstein für eine Fischer- und Händlergemeinschaft, die sich zu einer größeren Handelskolonie ausweitete. Zur Herrschaftszeit von Al-Andalu lag es im Aufgabenbereich des nasridischen Sultans Yusuf, die Küste vor Eindringlingen mithilfe von Wachtürmen wie dem Torre Vigia de los Bajos zu schützen. Allerdings zerstörten die Engländer diese Pläne im wahrsten Sinne des Wortes, als diese Bauten im Jahr 1811 dem Boden gleich gemacht wurden. Nichtsdestotrotz ist der Turm de las Roquetas das Bauwerk, dem die heutige Stadt ihren Namen zu verdanken hat. Seit dem Jahr 1489 befand sich die Stadt nach der Reconquista in der Hand Katholischer Könige.

Vom Zankapfel zur Vorratskammer Europas

Die Geburtsstunde des modernen Roquetas de Mar wurde im Jahr 1737 eingeläutet, indem mehrere brachliegende Landstriche gerodet wurden. Knapp 40 Jahre später beantragten Einwohner in 1776 einen eigenen Gemeinderat, der nur sechs Jahre später eine eigene Gerichtsbarkeit erhielt. Der Blick auf die vergangenen Jahre verrät, dass Roquetas de Mar in dieser Zeit den eindrucksvollsten Zuwachs in der gesamten Provinz Almeria genossen hat. Die Stadt auf der Iberischen Halbinsel hat sich einen Ruf als „Vorratskammer Europas“ erarbeitet, dem Bemühungen um den intensiven Ackerbau zugrunde liegen. Auch in punkto Tourismus hat Roquetas de Mar in Almeria die Nase vorn.

Anblicke mit hohem Seltenheitswert

Heute ist die Stadt ein beliebter Publikumsmagnet, der das touristische Interesse mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten weckt. Ein Highlight ist das Naturschutzgebiet Las Encinas im westlichen Teil der Urbanización Roquetas, in dem zur Sommerzeit riesige Scharen an Flamingos nisten. Allerdings fühlt sich nicht nur der rosarote Flamingo in diesen Gefilden heimisch. Auch andere seltene Vogelarten ziehen in diesem Naturpark ihre Kreise. Die nahe gelegene Westernstadt Tabernas ist das perfekte Ausflugsziel für Westernfans, die schon immer einen originalen Drehort der Filmklassiker des Filmregisseurs Sergio Leone in Augenschein nehmen wollten. Diese Westernstadt befindet sich die einzige Wüste Europas, in der keine geringeren Filme als „Spiel mir das Lied vom Tod“ gedreht wurden. Ganz bestimmt kommt beim Anblick dieses Drehortes die Melodie des bekannten Mundharmonika-Motivs in den Sinn. Das Castillo de Santa Ana ist eine Burg aus dem 17. Jahrhundert, deren Überreste heute als Schauplatz für Malerei- und Fotografieausstellungen genutzt wird. Zusätzlich werden zur Sommerzeit im Innenhof regelmäßig Konzerte sowie andere Aufführungen ausgetragen. Außerdem sind die hier erbaute Stierkampfarena, die benachbarten Bergdörfer Enix und Felix sowie der Leuchtturm einen Ausflug wert.

Eine Festlichkeit zu Ehren der Jungfrau Virgen del Carmen

Nicht nur der an jedem dritten Donnerstag stattfindende Wochenmarkt hat in Roquetas de Mar eine lange Tradition. In dem attraktiven Fischerdorf wird regelmäßig gefeiert – mit Festlichkeiten, bei denen es keinen Besucher auf den Sitzen hält. Weil die Fischerei in der Vergangenheit des Städtchens stets eine Schlüsselrolle einnahm, hat Roquetas de Mar eine besondere Vorliebe für die Jungfrau Virgen del Carmen. Als schützende Oberhand für Fischer und Seeleute wird dieser Figur besondere Aufmerksamkeit zuteil und auch dieses Fest gewidmet. Jeweils am 16. Juli wird die Statue der Jungfrau von ihrem Platz im Gotteshaus entfernt und durch Straßen getragen, bevor sie auf einem Boot in einem Blumenmeer platziert wird. Während das Boot an der Küstenlinie der Stadt entlang schwimmt, feiern Partyfreudige am Ufer oder auf Begleitbooten die Jungfrau würdig mit Musik, kulinarischen Köstlichkeiten sowie Feuerwerken.

Festlichkeiten mit langer Tradition

Ein weiteres Festival, das sich der Fischereitradition besinnt, ist das Las Moragas. Das größte heidnische Fest der Provinz Almera wird am 29. Dezember zelebriert und ist bei vielen Einwohnern von Roquetas de Mar besonders beliebt. Mit Lagerfeuer und traditionellen Gerichten treffen Feierfreudige beim Las Moragas am Strand aufeinander, um die bunte Mischung aus historischem Ambiente und Live-Musik zu genießen. Dass der Ursprung dieses Festes nicht geklärt ist, stört niemand. Viel wichtiger ist der Gedanke, dass diese Veranstaltung den Personen gewidmet ist, die für lange Zeit unterwegs waren und letztendlich nach langer Zeit wieder zu Hause begrüßt werden. Das Fest zu Ehren der Heiligen Anna wird vom 23. bis 26. Juli gefeiert. In der christlichen Mythologie galt die Heilige Anna als Mutter der Jungfrau Maria, deren Bedeutung seit Jahrhunderten ein Anlass zum Feiern ist. Umzüge auf dem Land und zu Wasser werden organisiert. Zudem wird das Amphitheater im renovierten Schloss von Roquetas de Mar genutzt, um Shows anlässlich des Fests der Heiligen Anna abzuhalten. Ein weiterer Lichtblick dieser Festivität ist mit Sicherheit das Feuerwerk am Hafen.

Die schönsten Strände des Fischerdorfes

Strand in Roquetas de MarStrand in Roquetas de Mar

Freizeitspaß versprechen der imposante Wasserpark „Las Salinas“ sowie der größte Aquazoo von ganz Andalusien. Sie genießen Ihren Badeurlaub an einsamen naturbelassenen Stränden wie dem Playa de Cerrillos, der mit einer Länge von 3.400 Metern genügend Raum für ein entspanntes Sonnenbad bietet und im Naturschutzgebiet Punta Entinas-Sabinar zu Hause ist. Die meisten der beliebten Strände wie der Küstenbereich in Agadulce oder La Romanilla sind Ufer, die mit Zertifikaten wie der „blauen Flagge“ ausgezeichnet sind. Breiten Sie Ihr Badehandtuch an der „Playa de Los Bajos“ oder „La Ventilla“ aus, dürfen Sie sich auf erfrischend-raues Atlantik-Flair und viele Momente der Ruhe freuen. Übrigens lohnt es sich, Ihre Blicke hin und wieder über die Fluten des Meeres schweifen zu lassen. Mit etwas Glück erblicken Sie Wale oder Delphine, die neugierig aus dem Wasser schauen.

Sportangebote für jeden Bedarf

Neben mehreren populären Bars und angesagten Restaurants hält die Region um Roquetas de Mar so manche Überraschung für Aktivurlauber bereit. Ob Surfen, Tauchen, Reiten, Angeln, Paragliding oder Wellenreiten – der Bandbreite an sportlichen Betätigungsmöglichkeiten sind nur wenige Grenzen gesetzt. Für passionierte Golfspieler bietet die Costa de Almeria mit einem grandiosen 18-Loch-Golfplatz samt Golfschule ein besonderes Juwel. Keine Frage: Das Urlaubsvergnügen kennt in Roquetas de Mar nur wenige Grenzen.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Anreise

Sie erreichen Roquetas de Mar problemlos über den Flughafen von Almeria. Zu diesem Airport gelangen Sie von Deutschland aus binnen drei Stunden mit Flugunternehmen wie Iberia oder Air Berlin. Da keine öffentlichen Verkehrsmittel von Almeria nach Roquetas de Mar unterwegs sind, sollten Sie Ihre Anreise auf eigene Faust mit einem Fahrzeug oder einem Transferservice fortsetzen. Binnen 40 Minuten sind Sie über die E-15 sowie die A-391 in dem Fischerdorf angelangt.

Hier ist für jeden etwas dabei

Roquetas de Mar ist ein malerisches Fischerdorf, das beste Bedingungen für einen Badeurlaub in Andalusien garantiert. Der Geburtsort der auf internationalem Niveau agierenden Handballspielerin Carmen Martin entpuppt sich mit all seinen sauberen Stränden als echtes Badeparadies. Dank des umfangreichen Freizeitangebots sowie der Vielzahl faszinierender Sehenswürdigkeiten kommen Familien, Aktivurlauber und Kulturinteressierte in Roquetas de Mar in gleicher Weise in den Genuss eines perfekten Urlaubs.

Hotels in Andalusien buchen
Booking.com
Anzeige
Pauschalreisen buchen

Anzeige

Hier finden Sie weitere interessante Artikel über die einzelnen Städte in Andalusien

  • Sevilla (Stadt)
    Die Stadt Sevilla - die größte Stadt in Andalusien

    Ziemlich genau 700.000 Menschen sind es, die in der größten Stadt in Andal...

  • Cadiz (Stadt)
    Die Stadt Cadiz - die wohl älteste Stadt Europas

    Mit etwa 120.000 Einwohnern ist Cadiz zwar eine der größeren Städte, doch im V...

  • Ubeda

    Auf Ihrer Reise nach Úbeda erkunden Sie eine Stadt, die die drittgrößte Stadt der Provinz Jaén ist. Dieser im Innenland gelegene...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr