Mietwagen Routen in Andalusien

Paar im Mietwagen sucht eine Route

Ein Mietwagen ist ein Luxusobjekt, auf das kein Autofahrer im Urlaub in Andalusien verzichten sollte. Andalusien ist eine vielfältige spanische Region, in der jeder noch so kleine Quadratmeter einen Abstecher wert ist. Die aufregendsten, fantastischsten, geheimnisvollsten und faszinierendsten Ecken Andalusiens erobern Reisende auf diesen Mietwagen Routen.

Ein Aushängeschild unter den Mietwagen Routen: Die Strecke von Málaga nach Ronda

Eine der schönsten Mietwagen Routen ist die Tour von Málaga nach Ronda. Diese Eroberungstour beginnt an Málaga an der Strandstraße Paseo Maritimo, an die sich die MA-402 in Richtung Campanillas anschließt. Es dauert nicht lange und Autofahrer steuern in nördlicher Richtung dem Städtchen Pizarra entgegen, das den Auftakt durch Erkundungsfahrt durch die typisch-andalusischen weißen Dörfer bildet. Der nächste Orientierungspunkt nach dem Dorf Pizarra ist Àlora. Àlora ist ein klassisches weißes Dorf, das idyllisch auf einem kleinen Berg gelegen ist. Links und rechts der Fahrbahn lassen Autofahrer ihre Blicke auf wildromantische Landschaften schweifen, die mit ihren Zusammenspiel aus halbtrockenem Terrain sowie kilometerlangen Orangenplantagen und Olivenhainen bestechen. Einen weiteren Höhepunkt erreicht diese Mietwagen Route am Caminito del Rey. Dieser über der Schlucht von El Chorro gelegene „Königsweg“ gilt tatsächlich als einer der gefährlichsten Wanderwege weltweit. Allerdings lassen sich Adrenalinjunkies dennoch nicht beirren, diesen Pfad zu erobern. Bei gutem Wetter haben Autofahrer gute Chancen, aus weiter Ferne Wanderer zu beobachten, die ihr Glück versuchen und den Caminito del Rey bezwingen möchten. Damit verbundenen Gefahren stehen Aussichte auf Exkurse in spannende Höhlenwohnungen gegenüber, die sogar von der Straße aus ersichtlich sind.

Ausblicke, die mit keinem Geld der Welt bezahlbar sind

Blick auf RondaBlick auf Ronda und die El Puente Nuevo

An gigantischen Canyons und riesigen Stauseen vorbei, setzt sich diese Mietwagen Route auf der MA-444 fort. An diese Straße schließt sich die MA-446 südwestlich nach Ardales an, die Besucher mit einem phänomenalen Ausblick auf den Embalse del Conde de Guadalhorce belohnt. Die Fahrt setzt sich auf makellos ausgebauten Bergstraßen mit Serpentinen fort, die ein faszinierendes Wechselspiel mit lang gezogenen Kurven bieten. Und spätestens am obersten Punkt dieser Tour wird ersichtlich, weshalb die Bergstraßen um Ronda ihren Ruf als einige der schönsten Autorouten weltweit zementieren. Der Panoramablick von dieser Autostrecke ist mit keinem Geld der Welt bezahlbar. Ein abwechslungsreiches Intermezzo zwischen kargen kühleren Höhenzügen und üppig grüner Vegetation in wärmeren Gefilden erwartet Autofahrer auf dem Streckenabschnitt in Richtung El Burgo. Nun ist es nicht mehr weit bis zu Ronda als bekanntestem weißem Bergdorf aus ganz Andalusien. Autofahrern wird der Blick von der El Puente Nuevo den Atem rauben. Diese Brücke bahnt sich den Weg über die Schlucht El Tajo. An dieser Station ist diese beeindruckende Mietwagen Route am Ende angelangt.

Andalusien von seiner schönsten Seite bewundern: Auf einer Rundreise um Almeria

Panoramablick auf die Stadt Almeria Panoramablick auf die Stadt Almeria

Etwa 200 Kilometer müssen Autofahrer einplanen, um mit dem Mietwagen die Gegend um Almeria zu befahren. Das einstige Siedlungsgebiet der Mauren ist heute ein populäres Obst- und Gemüseanbaugebiet, das für seine versteckten Buchten im Küstenabschnitt „Levante“ oder seine Nähe zum Naturpark Cabo de Gata-Nijar bekannt ist. Dieser Naturpark ist ein wichtiger Anreiz dieser Mietwagen Route, ebenso wie der Naturpark Sierra de Maria-Los Vélez oder La Alpujarra. Diese Rundreise beginnt in Almeria und führt an Stationen wie dem Leuchtturm „Cabo de Gata“, dem kleinen Fischerdorf La Isleta del Moro oder Los Millares entlang. Endpunkt dieser Rundfahrt ist wiederum Almeria.

Ein Ausflug durch die Heimat des pikanten Serrano-Schinkens

Der Natur auf der Spur geraten Autofahrer auf einer Rundreise durch die westlichen Ausläufer der Sierra Morena. Gourmets kennen den hiesigen Naturpark Sierra de Aracena y Picos de Aroche als Herzstück der Produktion des bekannten Serrano-Schinkens. Die Verbundenheit zur religiösen Tradition spiegelt sich in diesem Ausflugsziel in mannigfaltigen Moscheen, Burgen, Kirchen sowie Wallfahrtskapellen wider. Diese abenteuerliche Erkundungstour auf einer Strecke von etwa 300 Kilometern beginnt in Sevilla und passiert Stationen wie Aracena, Alájar, Cortegana oder Jabugo. Diesen Orientierungspunkten schließen sich Stationen wie Minas de Riotinto, Zalamea La Real sowie Huelva an.

Andalusische Städte auf der Route des Al-Idrisi erkunden

Die Mietwagen Route des Al-Idrisi ist etwa 300 Kilometer lang und vereint den Küstenabschnitt zwischen der Straße von Gibraltar sowie Motril. Glanzpunkte dieser Strecke sind Abstecher zu den Naturparks Montes de Málaga sowie Los Alcornocales. Ausgangspunkt dieser Mietwagen Route ist die Hafenstadt Algeciras, an die sich Stationen wie San Roque, Estepona, Marbella oder Fuengirola anschließen. Daraufhin passieren Autofahrer die Orientierungspunkte Málaga, Nerja, Maro oder Motril. Nach Durchqueren von Mondujar und Padul sind Mietwagenbesitzer in Granada am Ziel der abenteuerlichen Erlebnistour angelangt.

Hotels in Andalusien buchen
Booking.com
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hier finden Sie weitere interessante Artikel aus unserem Andalusien Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung