Urlaub mit dem Wohnmobil

So wird der außergewöhnliche Urlaub ein voller Erfolg

Camping in Andalusien hat in den letzten Jahren einen echten Aufschwung erlebt. Vor einiger Zeit hätte sich wohl kaum jemand vorstellen können, dass sogenannte Urban Trendsetter ihre Leidenschaft für das Wohnmobil entdecken. Beim Thema Camping hatte man eher akkurat gemähte, kleine Rasenflächen und saubere Vorzelte vor Augen.

Urlaub mit dem WohnmobilUrlaub mit dem Wohnmobil

Man muss nicht selbst ein Wohnmobil besitzen und die gesamte Strecke vom Wohnort nach Andalusien tuckern, um dort eine entspannte und aufregende Zeit zu erleben. Es gibt Camper in allen Größen, die man vor Ort einfach mieten kann. So wird der geplante Urlaub im Camper wirklich entspannt. In Kombination mit einem günstigen Flug kann man so einen komfortablen und außergewöhnlichen Urlaub genießen, der umso unvergesslicher wird, je mehr Zeit man in der faszinierenden Natur vor Ort verbringt. Im Wohnmobil wird der Urlaub in Spanien zu einem Abenteuer – Gelegenheiten zum Wandern und Baden inklusive.

Campingplätze direkt am Meer

Mit einem Camper fühlt man sich als Urlauber freier, denn man hat das Gefühl, jederzeit an einen anderen Ort fahren zu können. Doch natürlich muss auch ein solcher Aufenthalt vorher geplant werden. Sei es, dass man an einem Ort bleiben oder den Standort auch einmal (oder mehrmals) wechseln will. Letzteres bietet sich an, weil man dann mehr von Andalusien sieht und die Mobilität des fahrenden Heims ausnutzen kann.

Mit dem Wohnmobil durch Andalusien reisenMit dem Wohnmobil durch Andalusien reisen

Die Möglichkeiten für einen Campingaufenthalt sind vielfältig, es gibt schöne Campingplätze im Landesinneren und direkt am Meer. Hier zwei bekannte Beispiele:

Camping Cabopino

Dieser Platz befindet sich in der Nähe von Marbella und liegt nur 250 Meter vom Strand entfernt. Die Stellplätze sind mit Strom und Wasser ausgestattet. Es gibt auch Bungalows aus Holz, in denen man übernachten kann. Auch Zelten ist möglich. Kosten für zwei Erwachsene: zwischen 24 und 26 Euro pro Nacht. Der Platz ist ganzjährig geöffnet.

Camping Fuente del Gallo

Dieser Platz, liegt in der Nähe von Conil de la Frontera bietet zusätzlich Schwimmbecken, was besonders Familien entgegenkommt. Auch hier gibt es Bungalows. Der Preis für zwei Erwachsene: 32,50 Euro pro Nacht.

Das sind nur zwei von rund 200 Stellplätzen, die mindestens von März bis Oktober geöffnet haben. Auch außerhalb der Saison gibt es viele Möglichkeiten, mit dem Wohnmobil unterzukommen und den nötigen Strom und das Wasser zu bekommen: Immer mehr Plätze sind das ganze Jahr für Gäste geöffnet.

Übrigens: Auf vielen Campingplätzen gibt es das volle Programm für die Besucher. Spielplätze, Tennis, eine Bar, verschiedene Veranstaltungen – man kann eine wunderbare Zeit verleben. Und natürlich ist man im Camper seinem liebsten Ausflugsziel besonders nah und kann im Handumdrehen zum Wandern starten, Schwimmen gehen oder einen Bootsausflug in Malaga machen.

Tipps für die erste Reise mit dem Wohnmobil

Wer das erste Mal mit einem rollenden Wohnzimmer unterwegs ist, hat einige Fragen. So zum Beispiel, wer den Wagen eigentlich fahren darf. Bei einem Gewicht bis zu 3,5 Tonnen darf das jeder ab 21 Jahren mit einem EU Führerschein Klasse III beziehungsweise B. Das Fahren größerer Modelle erfordert einen Führerschein Klasse B96.

Viele Anbieter von Campern legen ein Mindestalter von 25 Jahren fest, vermieten nicht an Jüngere. Hier erkundigt man sich am besten vorher, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Tolle Aussichten auf einer Reise mit dem Wohnmobil durch AndalusienTolle Aussichten auf einer Reise mit dem Wohnmobil durch Andalusien

Was gibt es noch zu beachten?

Das Lenken des Gefährts sollte unbedingt vorher geübt werden, und zwar im beladenen Zustand. Zudem sollte man sich erklären lassen, wie die Versorgung mit Wasser und Strom auf den Plätzen funktioniert, wie man das Abwasser entsorgt und wie Gas und Wasser innen geschaltet werden.

Es gibt keine dummen Fragen! Wenn man etwas nicht weiß, sollte man es sich genau zeigen lassen. Beim nächsten Urlaub mit dem Wohnmobil ist man dann schon ein halber Profi.

Was für Kosten fallen bei einem solchen Urlaub an?

Neben der Miete für das Fahrzeug fallen natürlich noch weitere Kosten an. Am besten kalkulieren kann hier, wer sich eine Reiseroute ausgesucht hat und genau weiß, wie lang diese ist und wo sie lang führt. Dann gilt die Frage, wie hoch der Verbrauch des gemieteten Campers ist und wie viel das Tanken an der Strecke kosten wird.

Ebenfalls von Belang: Manchmal ist die Gasflasche in der Miete schon enthalten, manchmal muss sie separat bezahlt werden. Auch das Befüllen und Entleeren des Wassertanks kann mit ein paar Euro zu Buche schlagen, ebenso wie die Camping- oder Stellplätze entlang der Route. Gut zu wissen: Ist die Endreinigung im Mietpreis schon enthalten? Muss eine Kaution hinterlegt werden?

Und so packt man richtig

Kraftstoff, Abwassertank und Frischwassertank haben zusammen schon ein ordentliches Gewicht. Beim Packen sollte man daher darauf achten, alles an der passenden Stelle zu verstauen. Schwere Ladung wie die Gasflasche oder Konserven lagert man am besten unten, und zwar in der Nähe der Achsen. So sichert man am Fahrzeug den richtigen Schwerpunkt. Leichtes Gepäck kann unters Dach. Und dann heißt es: Viel Spaß beim Urlaub mit dem Wohnmobil in Spanien!

Hotels in Andalusien buchen
Booking.com
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung