Algeciras

Algeciras

Algeciras ist eine Hafen- und Industriestadt im südlichen Teil Andalusiens, die an der Straße von Gibraltar zu Hause ist. Dreh- und Angelpunkt von Algeciras ist der moderne Hafen, von dem aus Millionen von Menschen in See stechen. Zudem beherbergt Algeciras eine Vielzahl an Badestränden, Kirchen und anderen imposanten Bauwerken.

Die Geschichte von Algeciras

Die Bezeichnung Algeciras basiert auf dem arabischen Ortsnamen „Al-Dschasira al-Chadra“ – auch als „grüne Insel“ oder „Halbinsel“ übersetzt. Diese Namen hat das vor Algeciras im südlichen Teil des Meeres gelegene Eiland „Isla Verde“ bis heute beibehalten. Diese Stadt wurde im Jahr 711 erstmals von den Mauren besiedelt. Bis zur Eroberung durch Alfons XI. von Kastilien im März 1344 behielten die Mauren hier ihre vorherrschaftliche Position. Einschneidende historische Erlebnisse in Algeciras waren die Seegefechte vom 6. Juli 1801 sowie vom 12. Juli 1801. In der ersten Auseinandersetzung gewannen die Franzosen die Überhand über die Engländer. Im zweiten Gefecht zwischen der vereinigten französisch-spanischen Flotte sowie England gingen die Engländer als Sieger hervor.

Vom Zentrum der Mauren zur modernen Hafenstadt

Heute ist Algeciras eine hochmoderne Hafenstadt am Mittelmeer, in der einer der frequentiertesten Häfen der Welt errichtet wurde. Zahlreiche Besucher verbringen nur wenige Stunden in der Stadt, um mit dem Schiff anschließend nach Afrika ins marokkanische Tanger-Med oder zur spanischen Enklave Ceuta aufzubrechen. Neben dem beeindruckenden Hafengelände sind die Kirchbauten Iglesia de Nuestra Señora de la Palma aus dem Jahr 736 sowie die Capilla de Nuestra Señora de Europa aus 1690 absolut sehenswert. Der Plaza Alta ist ein architektonisches Zeugnis der Mauren, der mit Palmen, Mosaiken und Ruhebänken gesäumt ist.

Imposante Bauwerke der Stadt

Mensch und Tier duellierten sich einst in der Stierkampfarena Plaza de Toros de Las Palomas, in der sich 11.000 Sitzplätze befinden. Vor dem Bauwerk bewundern Sie bis heute ein Denkmal zu Ehren des historischen Stierkämpfers Miguel Mateo Salcedo. Statten Sie dem archäologischen Park der Stadt einen Besuch ab, in dem Sie Jahrhunderte alte Mauerreste vorfinden. Spannende Fakten rund um die Geschichte von Algeciras erhalten Sie in dem Park am Informationszentrum zur andalusischen Kultur, der sich an der Avenida Blas Infante befindet. Spannend ist, dass das Äquadukt von Algeciras nicht von Mauren oder Römern angelegt wurde. Tatsächlich ist diese Sehenswürdigkeit ein Bauwerk des 18. Jahrhunderts, das errichtet wurde, um die damals stark anwachsende Bevölkerung zu versorgen.

Ausflugsziele für Ruhesuchende und Familien

Im städtischen Museum werden Sie umfassend über die Geschichte und Gegenwart der Stadt informiert. Gewiss wird es Sie freuen zu hören, dass der Eintritt zu diesem Museum frei ist. Der englische Landschaftsgarten Parque de las Acacias ist ein Ort der Ruhe, in dem Sie nach Herzenslust entlang spazieren können. Riesige Rasenflächen und Kinderspielplätze verwandeln den Parque del Saladillo in ein Ausflugsparadies für Familien. Das Konzept des 1834 errichteten Gartens Parque Maria Cristina orientiert sich an französischen Vorbildern.

Die wichtigste Veranstaltung ist der königliche Jahrmarkt von Algeciras. Das landesweit bekannte „Feria Real“ ist ein Anziehungspunkt von Besuchern der gesamten Provinz Cádiz, bei dem für Groß und Klein jede Menge geboten wird. Auf dem Festgelände des Jahrmarkts werden köstliche typische Regionalgerichte serviert. Wenn bei dieser Feierlichkeit die Musik ertönt, hält es zu Tanz und Spiel niemand mehr auf den Sitzen. An längst vergangene Tage erinnert die Stierkampfwoche in Algeciras. Ein weiterer Publikumsmagnet ist die Verkaufsausstellung von Retinto-Rindern.

Viele Geschäfte, einladende Strände

Plaza Alta in AlgecirasPlaza Alta in Algeciras

In Algeciras haben Sie mehrere Möglichkeiten, Ihren Abstecher in die Stadt mit einem Einkaufsbummel zu verbinden. Rund um den Plaza Alta finden Sie eine große Vielfalt an Geschäften. Begeben Sie sich ebenfalls im Marktgebäude Mercado de Abastos de Algeciras auf Schnäppchenjagd. Die andalusische Sonne genießen Sie an einem der Strände, denen Sie im südlichen und nördlichen Teil der Stadt begegnen. Der Playa de El Chinarral ist ein nur 250 Meter langer Strand im Süden, der allerdings recht schwer zugänglich ist. Der Playa de Getares ist in einen 800 Meter langen Kiesstrand und einen 1.500 Meter langen Sandstrand unterteilt, von denen eine Promenade mit Bars und Restaurants nur einen Steinwurf entfernt ist. Ihren Badefreuden frönen Sie ebenfalls am Playa de El Rinconcillo im Norden von Algeciras. Der 2.500 Meter lange Sandstrand ist dank des flach abfallenden Ufers bestens für Familien geeignet.

Anreisen mit dem Flugzeug, der Bahn, per Bus, mit dem Auto oder Schiff

Sie erreichen die Stadt via Flugzeug über die Flughäfen in Málaga sowie Jerez de la Frontera. Weiterhin ist Algeciras an das Streckennetz der Bahn angeschlossen, das Städte wie Ronda, Antequera sowie Málaga miteinander verbindet. Alternativ können Sie Ihre Anreise über den Eisenbahnknotenpunkt Bobadilla durchführen, von dem aus Anschlüsse ins gesamte Land Spanien bestehen. Möchten Sie mit dem Bus nach Algeciras reisen, ist Ihre Endstation gewiss der zentrale Busbahnhof San Bernardo vor dem Bahnhof. Auf Ihrer Anfahrt mit dem Auto orientieren Sie sich an der A7 Autovia del Mediterráneo, die von Algeciras in Städte wie Almeria oder Barcelona führt. Die Autovia Costa de la Luz, die N340, verbindet Städte wie Tarifa sowie Vejer de la Frontera miteinander. Des Weiteren sind die Häfen von Algeciras gut ans Straßen- und Eisenbahnnetz rund um Algeciras angeschlossen.

Ein Anziehungspunkt für Durchreisende und Individualurlauber

Obwohl in Algeciras eine lebhafte Atmosphäre herrscht, ist dieses Städtchen nur bedingt für jugendliche Urlauber geeignet. In Algeciras geht es gediegen zu und Sie kommen hier auf Ihre Kosten, wenn Sie etwas historische Luft schnuppern oder ein Bad unter der Sonne Andalusiens genießen möchten. Einige preiswerte Hostels und Pensionen befinden sich in der Stadt. Allerdings ist Algeciras kein Ort, an dem Sie eine Reise in einem klassischen Clubhotel verbringen können. Möchten Sie die schönsten Ecken Andalusiens als Individualurlauber in Augenschein nehmen, sind Sie hier genau richtig!

Hotels in Andalusien buchen
Booking.com
Anzeige
Pauschalreisen buchen

Anzeige

Hier finden Sie weitere interessante Artikel über die einzelnen Städte in Andalusien

  • Marbella
    Die Stadt Marbella - ein berühmter Badeort

    Einer der wohl berühmtesten Badeorte der Welt, zumindest aber Europas, ist das an ...

  • Estepona

    Auf Ihrer Reise nach Estepona erkunden Sie eine Stadt an der Costa del Sol, die in der Provinz Málaga zu Hause ist. Über das gan...

  • Dos Hermanas

    Dos Hermanas – das ist nicht irgendein kleines Einod. Dos Hermanas ist eine belebte Großstadt in der Provinz Sevilla, in...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr